Weingut Stierschneider, Weißenkirchen / Wachau

Das ehemalige Leibgedinge des Klosters Michaelbeuern liegt im ältesten Teil von Weißenkirchen. 1138 wurde es erstmals urkundlich erwähnt, Teile des Hauses stammen aus dem 10. Jahrhundert. 

„Auf der Burg“ nennt sich der Ortsteil, da es früher Befestigungen gegen die Awaren und später gegen die Türken gab.

Seit 1822 wird das Weingut als reiner Familienbetrieb von der Familie Stierschneider geführt. Das heutige Stammhaus wurde in 3 Etappen erbaut, mit je einem dazugehörigen Kellerteil. 

Als gemischte Wirtschaft (Selbstversorger) wurde das Gut bis 1964 geführt, als dann auch das letzte Stück Vieh, das auch das letzte in der Ortschaft war, weg kam. 1960 wurde der erste Traktor (Holder) angeschafft, 1962 das erste Auto (Opel Caravan). Bis 1975 wurde noch mit einer Baumpresse gearbeitet. Ein Teil des Baumstammes, aus dem 3 Pressbäume angefertigt wurden, findet man noch heute bei der Familie Heinrich Weixelbaum im Heurigenlokal.

Das Weingut ist natürlich auch Mitglied der Gebietsschutzvereinigung Vinea Wachau Nobilis Districtus, die 1983 als Vereinigung der Wachauer Winzer gegründet wurde. An die 200 Mitglieder kontrollieren 85% der Rebfläche in der Wachau. Die Begriffe Steinfeder®, Federspiel® und Smaragd® prägen unsere Etiketten und vor allem unsere Weine. Lesen Sie mehr auf www.vinea-wachau.at.

 

Weißwein

Steinfeder Grüner Veltliner
Ried Buschenberg, 11,5% vol

 

Winzersekt

Riesling Sekt
12% vol, klassische Flaschengärung

Muskat Sekt
12% vol, klassische Flaschengärung